Aktuelles

Rubrik: Aktuelles

Aus den Verhandlungen des Gemeinderates

Informationen über die Sitzung vom 22. August 2017.

Mehrzweckanlage. Ersatz der Öl- durch eine Gasheizung

Die Gemeinde realisierte 2014/2015 den Wärmeverbund Zentrum (WVZ) mittels Einbau einer Holzschnitzelanlage in der Mehrzweckanlage. Der WVZ versorgt insgesamt sechs Gebäude mit Wärme.
Zur Bereitstellung des Warmwassers im Sommerbetrieb, für die Spitzenabdeckung sowie als redundante Notheizung im Winterbetrieb wurde die aus dem Jahr 1992 stammende Ölheizung in den WVZ eingebunden.
Im Winter 2016/2017 fiel die zweite Brennerstufe dieser Heizung aus und konnte nicht mehr repariert werden. Zudem ereigneten sich vermehrt Störungen bei der Steuerung, zuletzt auch im Sommerbetrieb. Eine Reparatur der Heizung ist aufgrund des Alters nicht mehr sinnvoll. Für den Ersatz kommt aus technischen und finanziellen Gründen nur eine Öl- oder eine Gasheizung in Frage.
Der Gemeinderat beschloss, die Öl- durch eine Gasheizung zu ersetzen. Tiefere Investitions- und Wartungskosten, der Entfall von Ersatz- und Betriebskosten für einen Öltank und eine bessere Ökobilanz, insbesondere mit Beimischung von Biogas, führten zu diesem Entscheid. Der Gemeinderat bewilligte einen Kredit von Fr. 51‘100 und vergab die Arbeiten der Hälg & Co AG (Installation) und der Energie 360° (Gasanschluss)

Massnahmen zur Erhöhung der Verkehrssicherheit

Länggenstrasse – temporärer Fussgängerstreifen
Im Zusammenhang mit der Sanierung der Grenzstrasse erfolgt derzeit eine geänderte Verkehrsführung. Eine Folge davon ist unter anderem, dass viele Autofahrer die Länggenstrasse als Abkürzung vom Einkaufsgebiet zur Zürichstrasse benützen. Der Verkehr auf der Länggenstrasse verdreifachte sich seit der Sperrung der Grenzstrasse.
Diese enorme Verkehrszunahme führt dazu, dass die Kindergartenschüler aus dem Brämenstallquartier Mühe haben, die Länggenstrasse sicher zu überqueren.
Auf Antrag der Schulverwaltung und in Absprache mit der Kantonspolizei verfügte der Gemeinderat deshalb temporär die Signalisation und Markierung eines Fussgängerstreifens auf der Länggenstrasse. Diese Massnahmen werden nach der Wiederöffnung der Grenzstrasse wieder entfernt.

Trislenweg - Abschrankungen
Der Trislenweg ist für den Durchgangsverkehr gesperrt. Die Strasse ist als Sackgasse signalisiert.
Die Sichtverhältnisse bei der Einmündung des Trislenwegs in die Zürichstrasse, d.h. den Rad- und Fussweg, sind indessen weiterhin ungenügend und stellen ein grosses Gefahrenpotenzial dar. Der Gemeinderat ist bestrebt, die Verkehrssicherheit zu verbessern. Dazu beantragt er der Kantonspolizei die Installation von Abschrankungen im fraglichen Einmündungsbereich sowie die damit verbundenen Signalisationsänderungen.

zurück - Druckversion