Bauablauf und Verkehrsregime

Die Sanierung wird zwischen Juni und November 2017 durchgeführt.

Da es sich bei der Sonnhaldenstrasse um keine Durchgangstrasse handelt, ist die Verkehrsführung eine grosse Herausforderung. Zudem ist die Strasse sehr schmal, was eine halbseitige Sanierung zusätzlich erschwert.

Das Verkehrsregime wird in folgende vier Bauphasen unterteilt:

  1. Für die Sanierung der Kanalisation wird im Bereich zwischen der Baustelle Sonnhal­denstrasse 5 und dem Einlenker Rütistrasse eine Vollsperrung eingerichtet. Die Zu- und Wegfahrt der Bewohner östlich des Baubereichs erfolgt über die Rüti-, Winter­halden-, Häsler-, Ebni und Halden-Strasse. Es wird eine Lichtsignalanlage installiert.
    Plan Phase 1

     

  2. Für den Bau der Werkleitungen und der Randabschlüsse erfolgt der Verkehr im wech­selnden Einbahnregime, gesteuert durch eine Lichtsignalanlage.
    Plan Phase 2

     

  3. Der Belag im oberen Teil der Sonnhaldenstrasse wird in einer Vollsperrung eingebaut. Die Zu- und Wegfahrt der betroffenen Bewohner erfolgt über die Reservoir-, Sonnen­rain-, Winterhalden, Häsler-, Rüti-, Ebni und Haldenstrasse.
    Plan Phase 3

     

  4. Der Belag im unteren Teil der Sonnhaldenstrasse wird ebenfalls in einer Vollsperrung eingebaut. Die Zu- und Wegfahrt der betroffenen Bewohner erfolgt analog Phase 1.
    Plan Phase 4

Ein allgemeiner Fussgängerkorridor wird während den Bauarbeiten aufrechterhalten.

Die betroffenen Anwohner werden über die Bauarbeiten und die vorgesehenen Verkehrs­regimes jeweils frühzeitig informiert.